2015: Deutsches Spenden-Rekordjahr

2015: Deutsches Spenden-Rekordjahr

2015 haben die Deutschen so viel gespendet wie noch nie. Insgesamt sollen bis zu sieben Milliarden Euro aus privaten Spenden an Hilfsorganisationen und gemeinnützige Vereinigungen geflossen sein. Grund für die erhöhte Hilfsbereitschaft sehen Experten in dem verheerenden Erdbeben, das sich in Nepal im April und Mai 2015 ereignete, und in dem erhöhten Flüchtlingsaufkommen vor allem gegen Ende des vergangenen Jahres.

Wie viel tatsächlich gespendet wurde, darüber sind sich Vereinigungen und Institute nicht ganz einig. Übereinstimmend können sie jedoch mitteilen, dass die Deutschen 2015 in besonderer Spenderlaune waren.

Mehr Spender, höhere Spendensummen

Das Deutsche Institut für soziale Fragen (DZI) beispielsweise schätzt die Spendenhöhe auf insgesamt sieben Milliarden Euro. Im Gegensatz zu 2014 entspricht das einer Steigerung von acht Prozent. Weil der Deutsche Spendenrat und das Marktforschungsunternehmen GfK bei ihrer Erhebung keine Großspenden von mehr als 2.500 Euro einberechnen, kommen sie „nur“ auf eine Spendensumme von 5,4 bis 5,6 Milliarden Euro. Aber auch bei ihnen entspricht das einer Steigerung von rund 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Laut Deutschem Spendenrat spendeten insgesamt 18,4 Millionen Menschen zwischen Januar und September 2015 Geld an gemeinnützige Organisationen oder Kirchen. Das sind eine Million Menschen mehr als noch 2014. Der durchschnittliche Betrag einer Spende erhöhte sich von 34 Euro auf 35 Euro. Auch der Spendenmonitor des Marktforschungsinstitut TNS Infratest kommt zu dem Ergebnis, dass sich die Höhe der privaten Einzelspenden im Vergleich zum Vorjahr gesteigert hat.

Das Onlinemagazin des „Spiegel“ befragte die acht größten deutschen Hilfsorganisationen

  • SOS-Kinderdörfer weltweit
  • Ärzte ohne Grenzen
  • World Vision
  • Unicef
  • Welthungerhilfe
  • Kindernothilfe
  • Care
  • WWF

nach ihrem Eindruck über die Spenden in 2015. Das einhellige Ergebnis: Die Vereinigungen konnten sich vermehrt über monetäre Spenden für ihre Projekte freuen.

Auch im internationalen Vergleich schneidet die Hilfsbereitschaft der Deutschen gut ab. Der World Giving Index der Charity Aid Foundation zeigt an, wie viele Bürger eines Landes Geld an Hilfsorganisationen spenden oder anderweitig Beistand leisten. Demnach steht Deutschland im Ranking von 145 untersuchten Ländern auf Rang 20. 2014 belegte die Bundesrepublik noch Platz 28.


Img: Fotolia, 26229347, Fotowahn

(Werbung)