Dekoration für das Zuhause

Das Thema Wohndesign ist in aller Munde. Ein Blick auf die Auslage der einschlägigen Zeitschriften zeigt, das Interesse am schönen Wohnen ist riesengroß. Die Wahl der richtigen Tapeten und der dazu passenden Dekoration wie etwa Bilderrahmen und Vasen, fällt nicht immer leicht. Dabei ist doch nur eines wichtig, der ganz eigene persönliche Geschmack. Dieser sollte entscheidend sein beim Kauf von Einrichtungsgegenständen, ansonsten haben bald alle die gleichen Möbel, Vasen und Bilderrahmen in ihrer Wohnung.

Regeln

Ein paar Regeln gibt es schon zu beachten, so ist zum Beispiel die Farbauswahl von großer Bedeutung. An den Wänden lassen gelb stichige oder dunkle Töne ein Zimmer wärmer und gemütlicher erscheinen.
Helle Farben geben dem Raum mehr Größe und Frische. Einen beruhigenden Charakter haben blaue und grüne Wände, sie können aber auch kühl wirken, also immer innerhalb einer Farbskala die wärmsten Nuancen aussuchen. Falls die Entscheidung schwer fällt, hilft es die Wunschfarbe oder -tapete als Muster an die Wand zu kleben und wirken zu lassen. Dabei auch das wechselnde Tageslicht beachten, also ruhig einen oder zwei Tage hängen lassen.

Trends

Wem trendgerechtes Wohnen wichtig ist, der sollte bei Veränderungen unbedingt an die Wände denken. So erzielt man eine große Veränderung für wenig Geld. Zumindest ist es günstiger, als sich immer neue Möbel anzuschaffen. Andere Farben, Tapeten oder auch Wandtattoos verleihen der Wohnung eine ganz neue Ausstrahlung. Gerne wird jetzt zu Grau und Petrol gegriffen, aber auch Lila und Rot sorgen für zeitgemäße Akzente. Die ganz persönliche Wohlfühlatmosphäre lässt sich am besten mit liebevoll ausgesuchten Accessoires erzielen. Gerade die Kleinigkeiten sind es, die die Wohnung unverwechselbar machen. Zum Beispiel ein paar Fundstücke vom letzten Spaziergang auf dem Tisch dekoriert oder auch an der Wand Schnappschüsse aus dem Familienleben auf Leinwand gedruckt. Hauptsache es entspricht den ganz persönlichen Vorlieben und nicht nur dem aktuellen Wohntrend.

Foto: fuxart – Fotolia