Die Erfolgsgeschichte von YouTube

YouTube gehört zum Google-Unternehmen und ist die weltweit größte Videoplattform im Internet. Jeder, der ein Google-Konto besitzt, kann dort nach Belieben Videoclips hochladen. So bietet YouTube eine nahezu ungefilterte Bandbreite unterschiedlichsten Materials, das nicht nur für Privatleute zum Austausch ihrer persönlichen Filme interessant ist, sondern längst auch Musikern und Filmemachern eine wirkungsvolle Werbeplattform bietet.

Der schnelle Weg an die Spitze

YouTube ist der ungeschlagene Champion der Videowebsites. Gegründet wurde die Plattform im Jahre 2005 von drei ehemaligen PayPal-Mitarbeitern. Von da an ging es rasant nach oben. Dank einiger Investoren wie Silicon Valley Risikokapitalgeber Sequoia Capital konnte das Projekt schnell ausgebaucht werden, sodass es innerhalb von anderthalb Jahren einen geschätzten Marktwert von 1,5 Milliarden Dollar erarbeitete. Auch Google bemühte sich in dieser Zeit auf den Zug der Videowebsites aufzuspringen, konnte aber nur rund acht Prozent des Marktes für sich gewinnen. Infolgedessen machte das Unternehmen den YouTube Gründer im Herbst 2006 ein Angebot von 1,65 Milliarden Dollar für die Übernahme des Portals. Die Gründer verkauften und YouTube wurde ein Teil des Google-Imperiums. Die Plattform behielt aber ihren erfolgsträchtigen Namen und ihr Grunddesign bei. Seitdem wurden zahlreiche Neuerungen auf YouTube eingeführt. So gibt es zum Beispiel seit 2008 einen Award, der besonders talentierte Filmer fördern soll. Seit 2012 gibt es außerdem das gesonderte Angebot YouTube Movies, das sich auf Filme und Dokumentationen spezialisiert hat.

Kostenlose Werbung auf YouTube

YouTube ist für Unternehmen mittlerweile zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Social Media-Strategie geworden. Der moderne Konsument informiert sich zu allererst im Internet das tut er natürlich besonders gerne auf Seiten, die ihm bekannt sind. Das heißt, die Zielgruppe wird schnell und einfach erreicht. Außerdem können die User die Videos weiter verbreiten, denn sie können auf anderen Webseiten oder Blogs eingebettet oder in fremden sozialen Netzwerken geteilt werden. Sobald der Kanal des Unternehmens einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hat, ist virales Marketing praktisch garantiert. YouTube ist eines der ersten sozialen Netzwerke überhaupt und es sollte beim Online Marketing auf jeden Fall berücksichtigt werden.

Interaktives Internet

Die YouTube-Gründer haben seinerzeit die Zeichen der Zeit erkannt und dem Web 2.0 zu einem Fortschritt sondergleichen verholfen. User können nicht nur Videos ansehen, sondern auch selbst hochladen. Dieses Sharing hat dem Unternehmen in kürzester Zeit zu großem Erfolg verholfen. Nicht zuletzt hat die Übernahme von Google zu einem stabilen, langfristig funktionierenden Projekt verholfen, das auch Unternehmen nutzen sollten.

 
Urheber des Artikelbildes: Haywire Media – Fotolia