Interessenwandel der älteren Generation – Vom Kegelclub zur Online Community

Online Treffen für SeniorenFrüher ist man in den ortsansässigen Kegelclub oder den Gesangsverein eingetreten um in Kontakt mit Leuten aus der Umgebung zu kommen. Heute läuft das auch bei den “Best Agern” anders. Denn sie haben die Online Community für sich entdeckt.

Schnell Kontakte knüpfen

Wenn man beispielsweise erst vor kurzem beruflich in eine andere Stadt gezogen ist, dann kann man über eine Online Community schnell in Kontakt mit anderen kommen. Mit solchen Online-Bekanntschaften kann man sich dann auch zu Freizeit-Aktivitäten außerhalb der Online-Community treffen. Denn die meisten Mitglieder sind genau danach auf der Suche: Sich mit netten Menschen zu gemeinsamen Freizeit-Aktivitäten zu treffen. Der Vorteil einer Online-Community gegenüber örtlichen Vereinen ist, dass die Mitgliederzahl nicht begrenzt ist und man immer wieder neue Leute kennenlernt. Man kann das machen, worauf man wirklich Lust hat und dass zu einem Zeitpunkt, der einem am besten passt. Man findet in der Online-Community fast immer jemand Gleichgesinnten. Bei Vereinen hingegen gibt es meist genau Termine, die wenig Flexibiität zulassen.

Ungezwungene Treffen

Diese ist vielen wegen ihres Berufs jedoch sehr wichtig. Viele können nunmal nicht immer Wochen vorher sagen, ob sie an dem und dem Tag um eine bestimmte Uhrzeit Zeit haben. Das ist für feste Vereine und auch für einen selbst dann problematisch. In der Online-Community hingegen sind Treffen ungezwungener. Wenn man Lust auf Kegeln hat, dann geht man kegeln, wenn man zur Abwechslung mal Wandern will oder Lust auf eine Radtour hat, dann fährt man Rad oder wandert durch die Wälder. Die Online Community erleichtert eben eine erste Kontaktaufnahme und bei regelmäßigen Treffen kann man echte Freunde daraus gewinnen.

Foto: Kzenon – Fotolia