Salzburg bei Nacht

Salzburg – die Mozartstadt zwischen Festspiel und Festung

Zuletzt war die österreichische Stadt Salzburg weltweit in aller Munde, als der gebürtige Salzburger Felix Baumgartner einem Fallschirmsprung aus der Stratosphäre wagte. Bekannt ist Salzburg aber vor allem aber auch durch den Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart, der im 18. Jahrhundert in Salzburg geboren wurde und lebte. Mit einigen Reisetipps wird ein Besuch in der schönen Stadt am Nordrand der Alpen ein voller Erfolg.

Die Festspielstadt

Salzburg gehört mit fast 150.000 Einwohnern zu den größten Städten Österreichs. Jeden Sommer finden über mehrere Wochen die Salzburger Festspiele statt, weshalb Salzburg häufig auch „Festspielstadt“ genannt wird. Die gesamte historische Altstadt Salzburgs wurde 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Die Festung Hohensalzburg ist das Wahrzeichen Salzburgs, das auf dem Festungsberg hoch über der Stadt thront. Die im 11. Jahrhundert erbaute Burg ist die größte vollständig erhaltene Burganlage Mitteleuropas mit einer bebauten Fläche von über 7.000 Quadratmetern. Ein Besuch der Festung sollte zum Pflichtprogramm jedes Trips nach Salzburg gehören. Etwas außerhalb der Stadt befindet sich das Schloss Hellbronn. Der Schlosspark mit den weltbekannten Wasserspielen macht das Schloss zu einem der beliebtesten Ausflugsziele Salzburgs.

Der „Jedermann“ und der Komponist

Im Herzen der Stadt steht der Salzburger Dom, ein gut einhundert Meter langer Barockbau. Der beeindruckende Dom ist jedes Jahr Kulisse für die bekannte „Jedermann-Aufführung“ im Rahmen der Festspiele. Bei insgesamt sechs Bränden in den letzten Jahrhunderten wurde der Dom teils schwer beschädigt, aber immer wieder restauriert. Sehenswürdigkeiten rund um den berühmtesten Sohn der Stadt, Wolfgang Amadeus Mozart, gehören zum Pflichtprogramm eines Besuchs in Salzburg. In der Getreidegasse, der bekanntesten Straße Salzburgs, steht das Geburtshaus des legendären Komponisten. Seit 1880 befindet sich in den Räumlichkeiten ein Mozart-Museum. Auch das Wohnhaus Mozarts, in dem er ab 1773 lebte und komponierte, kann besichtigt werden. Eine Ausstellung zeigt Leben und Wirken des „Wunderkindes“.

Es gibt viel zu entdecken

Ein Hotel, das Sie mit einer Kreditkarte in Österreich bequem bezahlen können, empfiehlt sich für einen Aufenthalt in der „Stadt Mozarts“. Im historischen Stadtzentrum Salzburgs gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Museen und Gedenkstätten informieren über das Leben und Wirken des berühmten Komponisten.

Fotomaterial zur Verfügung gestellt von: Matthias Ludwig – Fotolia