Schädlinge im Garten zerstören nicht nur Blütenträume

Ungeziefer und Pflanzenschädlinge sind manchmal schwer zu bekämpfen. Wer Wert auf einen schönen, gepflegten Garten legt, möchte natürlich auch keine Pflanzenschädlinge in seinem Gartenareal haben. Allerdings sei auch gesagt, dass machen Schädlinge und manches Ungeziefer die Nahrungsgrundlage für andere Insekten darstellt. Beispielsweise ernähren sich Marienkäfer sehr gerne von Blattläusen, deshalb sollten sich Gartenbesitzer vor dem Einsatz von giftigen Schädlingsbekämpfungsmitteln überlegen, ob nicht vielleicht ein Einsatz von Marienkäfern das Problem umweltbewusst beheben kann. Marienkäfer sind bereits in einigen Fachgeschäften für ökologische Schädlingsvernichtung oder im Schädlingsbekämpfung Shop zu kaufen.

Komposthaufen richtig befüllen

Ein großes Ärgernis für viele Nachbarn ist es auch, wenn auf den benachbarten Komposthaufen Essensreste und die übrig gebliebenen Fleischstücke vom letzten Grillen landen. So ist es nicht verwunderlich, wenn sich Ungeziefer wie Ratten und Mäuse geradezu eingeladen fühlen. Auf den Komposthaufen gehören nur organische Abfälle aus dem Garten und vielleicht noch Obst- und Gemüsereste aus der Küche. Ansonsten ist auch der Kompost nicht unbedingt gut verwertbar. Wer beispielsweise nicht damit leben kann, dass ein ganzes Heer von Nacktschnecken sich über den angepflanzten Salat oder über die schönen Funkien und Hortensien hermacht, kann diesem Überfall mit der chemischen Keule Einhalt gebieten.

Schnecken schädigen Zier- und Nutzpflanzen

Viele Gartenliebhaber sind aber auch Tierliebhaber und suchen deshalb allabendlich ihre Pflanzen und die Beete nach Nacktschnecken ab, um diese in einer weiter entfernten Wiese oder auf einem Acker wieder der Freiheit zu übergeben. Schädlinge, die an Zimmer Pflanzen auftreten, sind meist viel schwieriger zu bekämpfen. Die Schildlaus – auch Schmierlaus genannt – ist besonders hartnäckig und saugt der befallenen Pflanze den Lebenssaft aus. So verwelkt diese nach und nach und mit den Blütenträumen ist es auch ganz schnell vorbei. Hier sollten Pflanzenliebhaber sofort etwas unternehmen und diese Läuse vorsichtig von den Pflanzen entfernen. Entweder mit einem Wattestäbchen die befallenen Stellen reinigen oder aber unter laufendem Wasser die Pflanze von den Läusen befreien. Nur ohne Läusebefall haben Sie die Chance auf schöne Zimmer- und Gartenpflanzen!

Foto: Light emotions – Fotolia

(Werbung)