Tanz der Vampire: Musical kommt 2017 nach Stuttgart

Tanz der Vampire: Musical kommt 2017 nach Stuttgart

Das Musical Tanz der Vampire gilt mittlerweile als Klassiker. Neben Phantom der Oper und Cats zählt es zu den ältesten Stücken überhaupt. Nach mehr als fünf Jahren kommt es nun zurück nach Stuttgart.

Mit mehr als 6,5 Millionen Zuschauern gehört Tanz der Vampire zu den beliebtesten Musicals in Deutschland. In Wien im Jahre 1997 uraufgeführt, gastierte es bereits in deutschen Städten wie Stuttgart, Hamburg, Oberhausen und Berlin und ging bereits auf Tournee in Japan und den USA: Rockballaden, aufwendige Kostüme, spektakuläre Gruppenchoreographien – das Stück genießt Kultstatus. Ab Ende Januar wird es nun im Stage Palladium wieder zu sehen sein. Die Tickets gibt es hier zu bestellen.

Vampire feiern Renaissance

Blutsaugende Nachtgestalten, die man mit Knoblauch vertreibt, sind ein faszinierender Stoff. Der Roman Dracula von Abraham „Bram“ Stoker machte sie als Figur berühmt. Seitdem sind Vampire aus Film, Theater und Literatur nicht mehr wegzudenken, ihre Beliebtheit reißt nicht ab. Die Serie Vampire Diaries oder die „Bis(s)“-Romane von Stephanie Meyer spielen gekonnt mit einer Mischung aus Gruselfaktor und Vermenschlichung der Fabelwesen.

Ein Film ist auch die Vorlage für das Musical Tanz der Vampire gewesen. 1967 lief er in den Kinos, Roman Polanski führte Regie. 30 Jahre später kam das Stück in Musicalformen erstmals auf die Bühne. Jim Steinman und Michael Kunze hatten sich des Materials angenommen. Sie kreierten ein Musical, das musikalisch und tänzerisch bis heute begeistert.

Gruselig, romantisch und komisch zugleich

Im Zentrum des Stückes steht der kauzige Wissenschaftler Professor Abronsius. Er macht sich zusammen mit seinem Gehilfen Alfred in Transsilvanien auf die Suche nach Vampiren. Während ihrer Recherchen treffen sie die schöne Wirtstochter Sarah. Alfred verguckt sich in sie. Das Problem: Er hat einen Konkurrenten, den blutrünstigen Graf von Kroloch. Dieser versucht Sarah mit all seinem Geschick und Können von sich zu überzeugen. Ein Reigen an Abenteuern und überraschenden Wendungen beginnt.

Rockballaden mit Piano und E-Gitarren

Doch das Musical wäre nicht zum Klassiker geworden ohne seine Musik. Am bekanntesten ist wohl das Lied „Totale Finsternis“ nach der Vorlage des Bonnie-Tyler-Songs Total Eclipse of the Heart.

Piano und E-Gitarren befeuern sich während des Musicals gegenseitig. Sie steigern sich immer wieder zu dramatischen Höhepunkten, denen die Darsteller in ihren opulenten Vampirkostümen durch ausgefeilte Einzel- und Gruppenchoreografien Ausdruck verleihen. Bis Ende August ist das Spektakel in Stuttgart zu sehen.

Bild: Thinkstock, 136631358, iStock, Jovo Marjanovic