Der weiße Stiefel ist wieder im Kommen

Frankfurt/Main – Weiße Stiefel lassen sich zu vielen Outfits tragen. «Sie sind im Trend. Was bemerkenswert ist, denn sie waren lange Zeit ein No-go», erklärt Claudia Schulz vom Deutschen Schuhinstitut. Die Expertin beobachtet zwei Tendenzen: eine elegante und eine rockige Stiefelform.

Elegant sind nach vorn spitz zulaufende, knöchelhohe Stiefel mit kleinen Absätzen. «Damit kann ich jedes Outfit aufpeppen», so Schulz. Diese Schuhe lassen sich zu Röcken, Jeans oder karierten Hosen, aber auch zu Maxi-Kleidern mit floralen Mustern tragen.

In eine ganz andere Richtung gehen weiße Bikerstiefel mit farbigen oder schwarzen Schnürsenkeln. Sie haben dicke Profilsohlen, die laut der Expertin oft dunkel abgesetzt sind. Mit ihnen lässt sich gut ein Stilbruch kreieren, wenn sie mit blickdichten Strumpfhosen und einem süßen, femininen Kleid aufgetragen werden. «Zart trifft hart», sagt Schulz dazu.

Die weißen Stiefel gibt es in vielen Materialien. Bei Leder gilt es, die Schuhe gut zu imprägnieren. Kunstleder etwa hat den Vorteil, dass es abwaschbar sei, so die Expertin. Unabhängig vom Material gilt: Die Schuhe sind nichts für einen Waldspaziergang im Matsch. Haben sie aber mal einen Kratzer abbekommen, lässt sich dieser unter Umständen mit Schuhdeckweiß kaschieren.

Fotocredits: Geox,Deichmann,Heine,Tamaris,Ursula Mascaró
(dpa/tmn)