Elf Gründe, warum wir Deutschen Fußball lieben

„Das Runde muss ins Eckige“ oder „Ein Spiel dauert 90 Minuten“ sind typische Fußballweisheiten, die jeder Fan aus dem Effeff kennt. Zwei Tore, ein grüner Rasen und 22 einem Ball nachjagende Akteure charakterisieren den Sport, der gerne zur schönsten Nebensache der Welt deklariert wird – auch von uns deutschen Anhängern. Doch warum ist Fußball so populär?

Von der Bedeutungslosigkeit bis zum Gemeinschaftsgefühl

1. Fußball ist absolut bedeutungslos. Der Verlauf einer Partie und das Ergebnis derselben haben für den Zuschauer keinerlei persönliche Konsequenzen. Gerade diese Tatsache erleichtert es, den Emotionen freien Lauf zu lassen.
2. In diesem Zusammenhang lassen sich auch die wunderbaren Gänsehaut-Momente nennen, die ein grandioses Tor oder den Titel-Triumph des Lieblingsvereins auslösen.
3. Einem bestimmten Verein in der Bundes- oder auch Regionalliga nachzueifern, erzeugt Spannung, die sich je nach Erfolg oder Misserfolg in grenzenlosem Jubel oder zerschmetternder Niedergeschlagenheit entlädt.
4. Die simplen Regeln sind für jeden Menschen leicht nachvollziehbar. Auf diese Weise bilden sich verschiedene Meinungen, die Fans gerne miteinander besprechen. Fußball ist ein exzellentes Smalltalk-Thema – ob bei der Arbeit, in der Uni, in der Schule oder Zuhause.

Vom ausgelassenen Gesang bis zur Unvorhersehbarkeit

5. In einer Arena mit Tausenden von Zuschauern fallen alle Hemmungen, was unter anderem auch in lauten Fangesängen zum Ausdruck kommt und für viele Menschen mit einem lösenden Gefühl einhergeht.
6. Fußball stellt einen ausgezeichneten Zeitvertreib dar. Anhänger gehen ins Stadion, um eine Gegenwelt zum routinierten Alltag zu erzeugen; bei einer Partie vor dem TV lässt es sich trotz Mitfieberns entspannen.
7. Es macht großen Spaß, selbst in einem Park mit Freunden zu kicken: Gleichzeitig tut der Aktive seiner Gesundheit und Fitness etwas Gutes.
8. Ein großer Reiz des Fußballspiels ist die Unvorhersehbarkeit. Zwar hat fast jedes Match einen Favoriten, doch immer wieder ereignen sich Sensationen, vor allem wenn ein kleines Team über eine große Mannschaft triumphiert. Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.

„… und am Ende gewinnen immer die Deutschen.“

Gelten die bisherigen acht Gründe für jeden Fußballfan, so existieren natürlich auch solche, die die deutschen Anhänger im Besonderen betreffen:

9. Schon der Engländer Gary Lineker hat erkannt, dass Fußball ein einfaches Spiel ist, in dem 22 Männer einem Ball nachjagen und an dessen Ende stets die Deutschen gewinnen.
10. Wenn es spielerisch nicht läuft, kann sich der schwarz-rot-goldene Fan immer noch aufs Glück verlassen.
11. Den FC Bayern München gibt es nur in Deutschland.

Fotoquelle: Daniel Ernst – Fotolia