Niedersachsen – Wirtschaftsstandort mit Zukunft

Niedersachsen – Wirtschaftsstandort mit Zukunft

2016 wird ein gutes Jahr für das Bundesland Niedersachsen: Als gut funktionierendem und begehrtem Wirtschaftsstandort steht der Region eine verheißungsvolle Zukunft bevor. Die Hannover-Messe beispielsweise gilt als wichtigste Industriemesse der Welt und zahlreiche Weltunternehmen haben hier ihren Stammsitz. Auch der Mittelstand trägt jedoch in hohem Maße zum wirtschaftlichen Wohlstand des norddeutschen Bundeslandes bei.

Mittelständische Unternehmen wie Schwarz-Cranz – Stütze der Wirtschaft

Für den wirtschaftlichen Erfolg des Landes Niedersachsen sind in hohem Maße auch die mittelständischen Unternehmen verantwortlich, die, zusammen mit den kleinen Unternehmen, immerhin 99,7 Prozent aller Betriebe ausmachen. Ein besonders erfolgreicher Vertreter dieser Gruppe ist die Firma Schwarz Cranz, ein Hersteller von Wurstwarenspezialitäten, der früher in Cranz bei Hamburg seinen Sitz hatte. Inzwischen hat das Unternehmen seinen Standort in das niedersächsische Neu-Wulmstorf verlegt und expandiert stetig. 1999 wurde das 1852 gegründete Familienunternehmen an Tochter Kristin Schwarz übergeben, die damals drohenden Verlusten von Marktanteilen mit einem konsequenten Expansionskurs begegnete. Sie steigerte den Umsatz von 40 Millionen Euro auf 130 Millionen im Jahr 2013 und wurde dafür mit der Auszeichnung „Familienunternehmerin des Jahres“ belohnt.

Messestandort von höchster Bedeutung

Seit 1947 treffen sich alle Jahre wieder sich die weltweit wichtigsten Vertreter der Industrie auf der Hannover Messe – zusätzlich holt die IT-Leitmesse CEBIT auch 2016 die weltweit bedeutendsten Wirtschafts- und IT-Unternehmen in die niedersächsische Hauptstadt. Auch mehrere große Fachmessen wie die Biotechnica, die IAA Nutzfahrzeuge und die Agritechnica stehen für die enorme Wirtschaftskraft des Bundeslandes, die nicht zuletzt auch auf einer hervorragenden Infrastruktur und einer besonders zentralen Lage beruhen.

Heimat der Automobilwirtschaft

Hannover, Braunschweig, Wolfsburg – Niedersachsen gehört zu den wichtigsten Automobilstandorten in Europa. Hier hat ein großer Teil der deutschen Automobilwirtschaft ihren Sitz und leitet von hier aus die Geschäfte in der ganzen Welt. Auch für die Luftfahrt spielt die Region eine entscheidende Rolle: Gemeinsam mit Hamburg und Bremen zählt das Bundesland zu den bedeutendsten Produktionsstätten Europas. Das gleiche gilt für die Schifffahrtsindustrie: Als zweitgrößter Reedereistandort leistet es einen maßgeblichen Beitrag zur deutschen Wirtschaftsleistung.


Foto: Thinkstock, 187474778, iStock, denphumi

Werbung