Vom Manuskript zum Buch: Self-Publishing

Inhalt des Artikels ist das sogenannte Self-Publishing. Wenn Sie Autor werden möchten, können Sie mehrere Wege einschlagen, um Ihr Buch zu veröffentlichen. Sie können Ihr Buch zum Beispiel bei einem Verlagshaus vorstellen, was sich jedoch oft als schwierig darstellt und mit einschließt, dass Sie viele Rechte an den Verlag abtreten. Es gibt allerdings auch einen anderen Weg, den Sie wählen können: das Self-Publishing.

Self-Publishing im Internet

Es kann durchaus lohnenswert für Sie sein, wenn Sie Ihr eBook auf einer Internetseite veröffentlichen (informieren Sie sich dazu zum Beispiel auf der Website von Tredition). Der Vorteil liegt vor allem darin, dass Sie wenig Kosten aufbringen müssen. Die Kosten für das Schreiben und bearbeiten Ihres Buches sind etwa genauso hoch wie für das Veröffentlichen. Die Kosten für das Schreiben eines eBooks sind nicht viel höher. Wenn Ihr Buch hohen Anklang findet und der Preis angemessen ist, treffen Sie mit einem eBook-Verlag die richtige Wahl, denn diese gestehen dem Autor oftmals eine hohe Beteiligung an den Einnahmen zu. Zudem bleiben die Rechte Ihrer Arbeit bei Ihnen.

Diese Vorbereitungen müssen getroffen werden

Wenn Sie gut vorbereitet sind, wissen Sie, dass Sie für das Marketing und die Werbung Ihrer Arbeit selbst zuständig sind, denn der Verlag wirbt in diesem Fall nicht für Ihr Buch. Achten Sie auch darauf, dass der Preis des Buches konkurrenzfähig bleibt, da die Preise für eBooks oft gering sind und unter einem Euro liegen. Das bedeutet, dass Sie in der Regel viele Bücher verkaufen müssen, um einen hohen Verdienst zu erzielen. Geben Sie Ihr Buch online heraus, da viele Verlage eBooks kostenlos publizieren. Damit Sie Ihr Buch hochladen können, benötigen Sie ein geeignetes Programm zur Textbearbeitung. Alternativ können Sie auch jemanden beauftragen, der das Werk für Sie formatiert.

Letzte Überprüfung: bereiten Sie Ihr Buch für den Upload vor

Sobald Sie Ihr Buch fertiggestellt haben, können Sie es hochladen. Überprüfen Sie vorher nochmals, ob Sie alle wichtigen Punkte beachtet und umgesetzt haben. Nach erfolgreicher Überprüfung müssen Sie Ihr Buch nur noch publizieren und die Arbeit ist geschafft. Ab jetzt dürfen Sie sich mit Fug und Recht als Autor bezeichnen – ein tolles Gefühl!


Artikelbild: Anton Maltsev – Fotolia