Ahoi, Hamburger Hafen! Eine Hafenrundfahrt, die ist lustig…

Hamburg Landungsbrücken

Auf der Elbe vormittags um elf – so könnte in Anlehnung an Hans Albers‘ berühmten Schlager „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ das Motto für eine Hafenrundfahrt durch den Hamburger Hafen lauten. Klar ist auf jeden Fall: Wer Hamburg einen Besucht abstattet und keine Hafenrundfahrt unternimmt, dem entgeht ein unvergessliches Erlebnis!

Der Hafen – größte Sehenswürdigkeit der Stadt

Hamburg, die nach Einwohnern zweitgrößte Stadt der Republik, ist reich an Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Das größte Highlight stellt dabei ganz klar der Hamburger Hafen dar – ein Hafen der Superlative! Er ist der größte Seehafen in ganz Europa und der zweitgrößte Containerhafen unseres Kontinents. Etwa 10.000 Schiffe laufen ihn im Jahr an, auf sie warten fast 300 Liegeplätze an Kaimauern, die eine imposante Länge von insgesamt 43 Kilometern haben.

Mississippi-Feeling auf der Elbe

Eine Hafenrundfahrt, wie hier angeboten, gehört zum Pflichtprogramm für jeden, der die Hansestadt das erste Mal besucht. Obwohl die Pflicht eher eine Kür ist, denn eine Hafenrundfahrt garantiert faszinierende Erlebnisse. Los geht es an den berühmten Landungsbrücken, die für sich schon eine Sehenswürdigkeit darstellen. Das Tolle bei der Hafenrundfahrt ist: Man hat die Wahl, ob man die Hafenrundfahrt lieber auf einer kleine Barkasse, den größeren Fahrgastschiffen oder sogar auf dem kultigen Schaufelraddampfer absolvieren möchte – der nicht nur bei Kindern hoch im Kurs steht und den Originalen vom Mississippi zum Verwechseln ähnlich sieht. Auf den großen Schiffen warten zudem Restaurants auf hungrige Gäste der Hafenrundfahrt, für das leibliche Wohl ist hier also besten gesorgt.

Verschiedene Routen zur Auswahl

Die unterschiedlichen Schiffe wählen übrigens auch verschiedene Routen. Wer sich besonders für den Containerhafen, die Docks von Blohm & Voss, die Fleete der historischen Speicherstadt und das neue Stadtviertel Hafencity interessiert, liegt mit einer Barkasse genau richtig. Die größeren Schiffe nehmen Kurs die Elbe hinauf bis zur beeindruckenden Containeranlage Waltershof – beide Routen vermitteln tolle Einblicke in den Hamburger Hafen und bieten fantastische Ausblicke von der Wasserseite auf die Silhouette Hamburgs, die noch im Bau befindliche Elbphilharmonie etwa entfaltet ihre ganze Pracht erst dann, wenn man sie von der Elbe aus im Blick hat. Interessantes zum Hamburger Hafen und witzige Anekdoten liefern die Moderatoren der Hafenrundfahrt – im feinsten Hamburger Schnack, sodass reichlich Gelegenheit zum Schmunzeln gegeben ist. Also: wenn Hamburg, dann auch Hafenrundfahrt.


Bildquelle: Thinkstock, 118944008, iStock, Andreas Weber