32:25-Erfolg: Kiel gewinnt auch in Hannover

Hannover – Die Handballer des THW Kiel haben den zwölften Bundesliga-Sieg in Serie gefeiert.

Im Nordderby bei der TSV Hannover-Burgdorf, gegen die die Kieler die drei letzten Pflichtspiele verloren hatten, setzten sich die «Zebras» mit 32:25 (13:13) durch und verteidigten damit den zweiten Tabellenplatz hinter der SG Flensburg-Handewitt. Beste Werfer des Spiels waren Domagoj Duvnjak, Niclas Ekberg und Lukas Nilsson mit je sechs Treffern für den THW sowie Timo Kastening mit sieben Toren für die TSV.

Vor 9500 Zuschauern in der ausverkauften Arena in Hannover legte der Rekordmeister immer wieder vor, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Ein 4:2 (7.) des THW konterten die Gastgeber zu einer eigenen 5:4-Führung (9.), einen 7:10-Rückstand (19.) glichen die Niedersachsen erst zum 10:10 (23.) und dann zum 13:13-Pausenstand aus.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel zwischen den beiden EHF-Pokal-Teilnehmern lange Zeit offen, wobei sich die «Recken» jeden Treffer gegen eine extrem kompakte Kieler Defensive hart erarbeiten mussten. Zudem präsentierten sich die Kieler Torhüter Niklas Landin und Andreas Wolff stärker als das hannoversche Duo Martin Ziemer/Urban Lesjak. Mit dem 27:23 sorgte der Kieler Steffen Weinhold erst in der 56. Minute für klare Verhältnisse.

Fotocredits: Frank Molter
(dpa)