Ackermann verteidigt Gelbes Trikot bei Polen-Rundfahrt

Bielsko-Biala – Der deutsche Top-Sprinter Pascal Ackermann hat sein Gelbes Trikot bei der Polen-Rundfahrt auch auf der fünften Etappe verteidigt. 

Mit dem Tagessieg hatte der Rad-Profi vom Team Bora-hansgrohe beim anspruchsvollen Finale in Bielsko-Biala als 20. zwar nichts zu tun. Dank seiner zwei Siege zuvor konnte sich der 25-Jährige aber an der Spitze der Gesamtwertung halten. Den Tageserfolg sicherte sich der Slowene Luka Mezgec vor Eduard Prades (Spanien) und Ben Swift aus Großbritannien. Bei den verbleibenden beiden schweren Etappen dürfte Ackermann allerdings kaum an der Spitze der Gesamtwertung bleiben. Der deutsche Meister von 2018 führt nur noch vier Sekunden vor Mezgec.

Die Polen-Rundfahrt war zwei Tage zuvor vom tödlichen Unfall des belgischen Radprofis Bjorg Lambrecht überschattet worden. Das 22 Jahre alte Talent war auf der dritten Etappe von Chorzów nach Zabrze gegen eine Betonkonstruktion geprallt. Zunächst wurde er vor Ort reanimiert, erlag aber während einer Operation im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Die vierte Etappe war dann wegen des tragischen Unglücks neutralisiert und verkürzt worden.

Fotocredits: Forum/ Szymon Gruchalski
(dpa)

(dpa)