ALBA Berlin gewinnt – Vierter Bundesliga-Sieg in Serie

Frankfurt – Mit dem vierten Sieg in Serie hat ALBA Berlin seine gute Ausgangslage in der Spitzengruppe der Basketball-Bundesliga gewahrt.

Der Hauptstadtclub setzte sich mit 99:86 (45:42) bei den Fraport Skyliners in Frankfurt durch. Damit schoben sich die Berliner vorerst an Aufsteiger Rasta Vechta vorbei auf den dritten Tabellenplatz. Beste ALBA-Werfer waren die Aufbauspieler Peyton Siva mit 18 Punkten und Martin Hermannsson mit 16 Zählern.

Frankfurt lag im zweiten Viertel zeitweise schon mit zehn Zählern vorne, musste aber einen weiteren Rückschlag im Kampf um einen Platz in der K.o.-Runde einstecken. Nach sechs Niederlagen in den vergangenen acht Spielen liegen die Hessen deutlich hinter dem achten Tabellenrang, der noch zur Playoff-Teilnahme berechtigt.

Im direkten Duell zweier Aspiranten für ein K.o.-Runden-Ticket bezwangen die Basketball Löwen Braunschweig mit 87:78 (38:41) s.Oliver Würzburg.

Fotocredits: Andreas Gora
(dpa)

(dpa)