Batshuayi schießt sich selbst an den Kopf

Moskau – Mit diesem Auftritt könnte Michy Batshuayi in jeder Pannenshow im Fernsehen auftreten. Nach dem sehenswerten Führungstor von Teamkollege Adnan Januzaj beim 1:0 gegen England wollte der Belgier bei der Fußball-WM noch einmal kraftvoll ins Netz schießen.

Nur: Er traf den Pfosten, und vom Pfosten prallte der Ball mit voller Wucht gegen den Kopf des Stürmers von Borussia Dortmund. «Warum bin ich so blöd?», fragte sich der 24-Jährige nach dem Spiel via Twitter. Das fragten ihn auch viele Twitter-Nutzer, überwiegend im Spaß.

Batshuayis Problem war nicht die Panne an sich, sondern dass die Szene prominent von TV-Kameras eingefangen wurde und sich der Spott in den sozialen Medien so schnell breit machte. Gewöhnlicher Jubel sei überschätzt, «also musste ich etwas Neues kreieren», scherzte  Batshuayi. Dem BVB-Profi sei in dem Moment, in dem er auf sein Handy geblickt habe, sofort klar gewesen, dass sein Fehlschuss die Runde mache.

Fotocredits: Marius Becker
(dpa)