Belgiens Dries Mertens: «Schaue nicht so gerne Fußball»

Dedowsk – Der belgische Fußball-Nationalspieler Dries Mertens hat die Vorrundenauftritte des nächsten WM-Gegners Japan nicht wirklich studiert.

«Ich schaue nicht so gerne Fußball. Aber ein paar japanische Spieler kenne ich, weil ich regelmäßig gegen sie spiele. Wir haben großen Respekt vor ihnen, und wir glauben nicht an ein einfaches Spiel», antwortete der Offensivspieler des SSC Neapel bei einer Pressekonferenz in Dedowsk unweit von Moskau auf eine entsprechende Frage.

Belgien ist vor dem Achtelfinal-Duell mit dem letzten asiatischen Vertreter am Montag (20.00 Uhr MESZ) in Rostow am Don klarer Favorit. «Wir sind der Favorit, aber schauen Sie sich unser Spiel gegen die USA vor vier Jahren an. Da wären wir beinahe ausgeschieden. Von Wales 2016 möchte ich gar nicht erst sprechen», sagte Mertens mit Blick auf das EM-Aus in Frankreich im Viertelfinale gegen Wales.

Darauf angesprochen, ob er mit Romelu Lukaku und Eden Hazard derzeit das beste Offensivtrio der Welt bilde, sagte der Stürmer: «Wir schießen gerne viele Tore. Aber es gibt auch andere starke Angriffsreihen.»

Fotocredits: Bruno Fahy
(dpa)