Biedermann plädiert erneut für EM-Nominierung von Koch

Berlin – Schwimm-Weltrekordler Paul Biedermann hat sich erneut deutlich für eine EM-Nominierung von Marco Koch augesprochen. «Für mich gehört Marco Koch in dieses EM-Team», sagte der 31-Jährige in einem Interview der Zeitung «Die Welt».

Koch hatte die vom Deutschen Schwimm-Verband festgelegte Norm für die Europameisterschaften im August in Glasgow nicht erfüllt und war daraufhin nicht in den Kader berufen worden. Chefbundestrainer Henning Lambertz hat dem 28-Jährigen jedoch eine Hintertür offen gelassen: Zeigt der Weltmeister von 2015 über 200 Meter Brust am Samstag bei den deutschen Meisterschaften in Berlin über seine Spezialstrecke eine herausragende Leistung, könnte er doch noch nominiert werden.

Koch hatte nach dem siebten Platz bei Olympia 2016 sein Training verändert und seine Ernährung umgestellt. Eine Nominierung Kochs würde laut Biedermann zeigen: «Mut wird belohnt. Natürlich kann nicht immer alles funktionieren, aber der Lerneffekt daraus ist riesig.»

Fotocredits: Michael Kappeler
(dpa)