Bremen bangt vor Halbfinale gegen Bayern um Kapitän Kruse

Bremen – Werder Bremen bangt vor dem Halbfinalspiel im DFB-Pokal am Mittwoch (20.45 Uhr) gegen den FC Bayern München um den Einsatz von Kapitän Max Kruse.

«Ich kann nicht garantieren, dass es bei Max bis Mittwoch reicht», erklärte Kohfeldt nach dem 0:1 in der Fußball-Bundesliga beim FC Bayern. «Die Stollenabdrücke an seinem Oberschenkel habe ich gerade gesehen. Das war alles ganz schön blau.» Kruse zog sich die Blessur in einem Zweikampf mit Münchens Joshua Kimmich nach 37 Minuten zu. 

Der 31-Jährige musste einige Minuten auf dem Feld behandelt werden, konnte aber durchspielen. Nun warten die Bremer die weitere Entwicklung der Verletzung ab.

Fotocredits: Lino Mirgeler
(dpa)

(dpa)