Coach Leibenath: Deutsches Team spielt um WM-Medaille

Ulm – Die deutsche Basketball-Auswahl kann aus Sicht des langjährigen Ulmer Bundesligatrainers Thorsten Leibenath bei der WM in diesem Jahr weit vorn landen.

«Die Nationalmannschaft wird bei der Weltmeisterschaft in China um eine Medaille kämpfen», sagte Leibenath in einem Interview der «Frankfurter Allgemeine Zeitung». «So ein starkes Team hat noch nie für Deutschland gespielt. Von daher muss man sich keine Sorge um den deutschen Nachwuchs machen», ergänzte Leibenath.

Die Bundesliga habe ihren Teil dazu beigetragen. Sie habe vorgeschrieben, dass die Clubs nicht nur in die Qualität der Bundesliga-Mannschaft investieren dürften, erklärte der 44-jährige Leibenath unter Verweis auf die Strukturen im Nachwuchs: «Wir haben uns seit längerem die Ausbildung junger Spieler auf die Fahne geschrieben.»

Der DBB-Auswahl könnten bei der WM vom 31. August bis zum 15. September in China gleich mehrere NBA-Profis wie Dennis Schröder und Daniel Theis zur Verfügung stehen. Schröder hatte erklärt, er sehe das Team auf einem guten Weg. Es könne auf jeden Fall alles schaffen.

Fotocredits: Andreas Gebert
(dpa)

(dpa)