Dahlmeier in Verfolgung Siebte – Domratschewa siegt

Oslo – Die Biathletinnen Franziska Hildebrand und Laura Dahlmeier haben zum Abschluss des vorletzten Saison-Weltcups in Oslo den ersten deutschen Doppelsieg seit über einem Jahr beim letzen Schießen aus den Händen gegeben.

Hildebrand auf Rang eins und Olympiasiegerin Dahlmeier auf Platz zwei liegend, leisteten sich beim finalen Stehendanschlag je zwei Strafrunden. Zuvor waren sie fehlerfrei geblieben. Am Ende durfte sich die von Position 28 aus gestartete Doppel-Olympiasiegerin Dahlmeier aber mit Platz sieben über eine tolle Aufholdjagd freuen. Hildebrand kam am Ende auf Rang 14.

Ihren vierten Saisonerfolg sicherte sich die Weißrussin Darja Domratschewa. Die viermalige Olympiasiegerin hatte nach zwei Fehlern 9,2 Sekunden Vorsprung auf die mit vier Strafrunden belastete Sprintsiegerin Anastasija Kuzmina aus der Slowakei. Dritte wurde die US-Amerikanerin Susan Dunklee (2 Fehler/+ 29,5 Sekunden).

Auch Vanessa Hinz (2 Fehler) lieferte mit dem Sprung von Platz 25 auf Rang zehn ebenso eine starke Leistung ab wie Maren Hammerschmidt, die sich von Platz 50 auf Position 17 nach vorne arbeitete. Franziska Preuß wurde 25., Denise Herrmann kam auf Platz 28.

Fotocredits: Jon Olav Nesvold
(dpa)