Deutsche Volleyballer wollen endlich ersten Sieg

Brüssel – Nach dem EM-Fehlstart mit zwei Niederlagen sind die deutschen Volleyballer in ihren nächsten Spielort gereist.

In Antwerpen hat der enttäuschend gestartete Vize-Europameister von 2017 einen spielfreien Tag, ehe am Montag (17.30 Uhr/Sport1+) gegen Österreich der erste Sieg bei der Endrunde gelingen soll. «Der Hallenwechsel wird uns vielleicht gut tun», sagte Außenangreifer Ruben Schott nach den beiden Niederlagen in Gruppe B gegen Serbien (0:3) und Co-Gastgeber Belgien (2:3) in Brüssel.

Die deutsche Mannschaft hat in ihrem zweiten nur knapp verlorenen Spiel immerhin ein Schritt nach vorne gemacht. Im Angriff hat die Mannschaft von Nationaltrainer Andrea Giani aber noch viel Luft nach oben. Da aus den insgesamt vier Sechsergruppen jeweils die ersten vier Teams ins Achtelfinale einziehen, hat Deutschland das Erreichen der ersten K.o.-Runde auch noch selbst in der Hand.

Nach Österreich warten noch die Slowakei und Spanien auf Gianis Mannschaft. «Es ist ein langes Turnier und wir wollen es bis zum Ende schaffen», sagte der Italiener vor der Busfahrt von Brüssel nach Antwerpen in der Nacht zum Sonntag.

Fotocredits: Jonas Roosens
(dpa)

(dpa)