Deutsche Wasserballer spielen bei EM um Platz neun

Barcelona – Deutschlands Wasserballer spielen bei den Europameisterschaften in Barcelona um Platz neun.

Zwei Tage nach dem Achtelfinal-K.o. gegen Griechenland überzeugte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) im ersten von zwei Platzierungsduellen mit einem hohen 12:5 (4:2, 3:1, 1:1, 4:1)-Erfolg gegen Olympiateilnehmer Frankreich.

Beim fünften Auftritt im Olympiabecken von 1992 bestach die DSV-Auswahl mit starker Abwehrarbeit. Torhüter Moritz Schenkel spielte herausragend. «Die Umsetzung der taktischen Marschrichtung hat hervorragend geklappt», sagte Bundestrainer Hagen Stamm. Die deutschen Tore erzielten Timo van der Bosch (3), Hannes Schulz, Maurice Jüngling, Marin Restovic (je 2), Ben Reibel, Dennis Eidner und Dennis Strelezkij.

Im Spiel um Platz neun trifft die DSV-Auswahl auf die Niederlande. Beide Teams hatten sich bei den Titelkämpfen 2016 in Belgrad noch im Duell um Rang elf gegenübergestanden.

Fotocredits: Tamas Kovacs
(dpa)