Deutsches Trio erkämpft Rang zwei im Eisschnelllauf-Weltcup

Minsk – Das deutsche Damen-Trio um Claudia Pechstein hat sich den zweiten Rang im Gesamt-Weltcup der Eisschnellläufer gesichert.

Beim Finale in Minsk reichte in 3:08,59 Minuten der dritten Rang in der Teamverfolgung hinter Olympiasieger Japan (3:00,17) und den Niederlanden (3:05,21), um den zweiten Platz im Klassement zu verteidigen. Neben Pechstein liefen Gabi Hirschbichler und Michelle Uhrig im deutschen Team.

Nico Ihle strauchelte im vorletzten 500-Meter-Sprint des Winters gleich nach dem Start und kam in 35,60 Sekunden nicht über den elften Platz hinaus. Hein Otterspeer aus den Niederlanden verbuchte in 35,06 Sekunden mit Bahnrekord seinen ersten Saisonerfolg.

Fotocredits: Sergei Grits
(dpa)