DFB-Chef gratuliert Edidius Braun zum 94. Geburtstag

Frankfurt am Main – DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Egidius Braun zum 94. Geburtstag gratuliert und das Wirken des Ehrenpräsidenten gewürdigt.

«Egidius Braun ist nicht weniger als der Vater unseres umfassenden gesellschaftlichen Engagements, das heute Teil der DNA des Deutschen Fußball-Bundes ist», sagte Grindel in einem Beitrag auf der Homepage des DFB. Braun war Schatzmeister (1997 – 1992) und Präsident (1992 – 2001) des Dachverbandes und hat vor allem das soziale Engagement des DFB entscheidend vorangetrieben.

«Die Menschen in der ganzen Welt wissen um sein Wirken und seinen Einsatz für den Fußball. Hierfür hat Egidius Braun den allergrößten Respekt verdient», sagte Grindel. Bis heute hat das von Braun eingeführte Leitbild «Fußball – mehr als ein 1:0» Bestand. Damit steht der DFB zu seiner gesellschaftlichen Verantwortung und fördert diverse soziale Aktivitäten und Projekte. Bedeutenden Anteil hatte Braun schon im Jahr 1986 an der Einführung der Mexiko-Hilfe, ein soziales Hilfswerk für notleidende Kinder und Jugendliche. Die Initiative ist bis heute Bestandteil der DFB-Stiftung Egidius Braun.

Fotocredits: Rolf Vennenbernd
(dpa)

(dpa)