DOSB berät mit Bundesinnenministerium über Fördergelder

Frankfurt/Main – Der Deutsche Olympische Sportbund will in einem Gespräch mit dem Bundesinnenministerium am 7. Dezember die Verteilung der Fördergelder für 2019 festlegen.

Im kommenden Jahr erhält der Sport vom BMI 235 Millionen Euro und damit 70 Millionen Euro mehr als 2017. Mit der Aufstockung soll insbesondere die Umsetzung der Spitzensportreform vorangetrieben werden. Die einzelnen Verbände sollen noch im Dezember darüber informiert werden, mit welchem Betrag sie 2019 rechnen können.

Fotocredits: Britta Pedersen
(dpa)