Dressur: Rothenberger schlägt bei Comeback Werth

Hagen (dpa) – Beim Comeback mit seinem WM-Pferd Cosmo hat der Dressurreiter Sönke Rothenberger Isabell Werth geschlagen. Der Mannschafts-Weltmeister gewann beim internationalen Turnier in Hagen bei Osnabrück den Grand Prix mit 81,239 Prozent.

Werth kam mit Emilio (79,326) auf Platz zwei. Der Wallach Cosmo hatte – im Gegensatz zu anderen Pferden – den Brand auf der Reitanlage der Familie Rothenberger Ende Februar glimpflich überstanden. Zuletzt war der 25-Jährige mit Cosmo im September 2018 bei der WM im Einsatz und holte im Team-Wettbewerb mit Werth Gold.

Fotocredits: Stefan Lafrentz

(dpa)