Eintracht startet mit Silva und Dost

Frankfurt/Main – Eintracht Frankfurt baut zum Auftakt in der Europa-League-Gruppenphase auf seine beiden Sturmneuzugänge Bas Dost und André Silva. Beide stürmen im Spiel gegen den FC Arsenal erstmals gemeinsam von Beginn an, wie die Eintracht vor dem Spiel mitteilte.

Goncalo Paciencia wurde von Trainer Adi Hütter auf die Bank gesetzt. Gar nicht im Kader ist Mittelfeldspieler Sebastian Rode, der nach einem Schlag aufs Knie verletzungsbedingt fehlt. Für ihn beginnt Djibril Sow.

Bei den Gästen aus London ist der ehemalige deutsche Nationalspieler Mesut Özil gar nicht mit nach Frankfurt gereist. Er erhalte eine Pause, begründete Trainer Unai Emery. Torhüter Bernd Leno sitzt überraschend auf der Bank.

Fotocredits: Florian Ulrich
(dpa)

(dpa)