Elfenbeinküste startet beim Afrika-Cup mit Sieg

Kairo – Die Fußball-Nationalmannschaft der Elfenbeinküste ist mit einem Sieg in den Afrika-Cup gestartet. Das Team mit dem Mainzer Jean-Philippe Gbamin setzte sich in Kairo knapp mit 1:0 (0:0) gegen Südafrika durch.

Den einzigen Treffer der Partie erzielte Jonathan Kodjia vom Premier-League-Aufsteiger Aston Villa in der 65. Minute. Gbamin saß nur auf der Bank.

Damit hat die Mannschaft von Trainer Ibrahim Kamara in der Gruppe D ebenso drei Punkte auf dem Konto wie Turnier-Mitfavorit Marokko. Der WM-Teilnehmer aus Nordafrika hatte am Sonntag erst nach einem späten Eigentor 1:0 (0:0) gegen Namibia gewonnen.

Fotocredits: Omar Zoheiry
(dpa)

(dpa)