Ex-Weltmeister Berthold für EM-Quali zuversichtlich

Belfast/Geislingen – Der frühere Fußball-Weltmeister Thomas Berthold warnt vor einem vorschnellen negativen Fazit zum Erneuerungskurs der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

«Meiner Meinung nach sollte man erst nach der EURO abrechnen», sagte der 54-Jährige vor dem Auftritt in Nordirland heute (20.45 Uhr/RTL). «Diese Qualifikationsspiele gegen Estland und Nordirland und wie sie alle heißen, bei aller Liebe, wenn wir die nicht schlagen, brauchen wir gar nicht hinfahren.»

Die Qualifikation der Auswahl von Bundestrainer Joachim Löw für die EM 2020 bereitet Berthold auch nach dem 2:4 gegen die Niederlande keine Sorgen. «Zweiter werden wir schon werden. Wir werden uns auf jeden Fall für die EM qualifizieren», sagte Berthold am Rande eines Benefizspiels in der baden-württembergischen Stadt Geislingen.

Das deutsche Abwehrverhalten war aus Sicht des früheren Verteidigers gegen die Niederlande nicht die einzige Schwachstelle. «Spielerisch liegt noch einiges im Argen. Mir war die Mannschaft viel zu passiv. Was mir gefehlt hat in so einem brisanten Spiel, ist die Giftigkeit, die Galligkeit im Zweikampf», sagte Berthold. «Mir hat auch gefehlt, dass mal einer auf dem Platz ein bisschen was sagt.»

Fotocredits: Friso Gentsch
(dpa)

(dpa)