Finnland überrascht: WM-Halbfinal-Sieg gegen Russland

Bratislava – Finnland steht überraschend im Finale der Eishockey-Weltmeisterschaft in der Slowakei. Der zweimalige Weltmeister bezwang in Bratislava den Top-Favoriten Russland mit 1:0 (0:0, 0:0, 1:0).

Das Siegtor schoss Marko Anttila von Jokerit Helsinki in der 51. Minute. Finnland verdiente sich den Sieg gegen den Rekordweltmeister durch eine starke Defensivleistung mit einem überzeugenden Torhüter Kevin Lankinen vom zweitklassigen nordamerikanischen Profiteam der Rockford IceHogs aus der AHL.

Die russischen Top-Stars um Alexander Owetschkin und Jewgeni Malkin hatten bislang jedes Spiel im Turnier gewonnen, müssen aber weiter auf den ersten WM-Titel seit 2014 warten. Nach dem Viertelfinal-Aus im vergangenen Jahr war die Sbornaja im Gegensatz zu den Finnen diesmal wieder mit zahlreichen Starspielern angetreten.

Gegen wen Finnland am Sonntag im Finale (20.15 Uhr) spielt, wurde am Samstagabend im zweiten Halbfinale zwischen Kanada und Deutschland-Bezwinger Tschechien ermittelt. Deutschland ist das einzige Team, das Finnland bislang bei dieser WM in regulärer Spielzeit bezwang.

Fotocredits: Vít Šimánek
(dpa)

(dpa)