Fnatic verliert erstes LEC-Spiel der Sommer-Saison

Berlin – Paukenschlag in der
europäischen League-of-Legends-Liga: Mit einem überraschenden Sieg gegen Fnatic konnten Splyce am Samstagabend ihren dritten Platz in der LEC festigen. Zudem zieht G2 mit Fnatic gleich, da beide Teams sieben Siege und eine Niederlage für sich verbuchen können.

Splyce etabliert sich mit diesem Sieg weiter als geheimer Kandidat für den dritten europäischen Slot in der Weltmeisterschaft. Nach aktuellem Punktestand hat G2 die besten Chancen, gefolgt von Origen und Fnatic. Wenn Splyce es allerdings schafft, in den Playoffs der aktuellen LEC-Saison den zweiten Platz zu erreichen, könnten sie sich direkt für die im Oktober in Europa stattfindende Weltmeisterschaft qualifizieren.

Worlds-Aspirant Origen hingegen enttäuschte die Fans mit einer Niederlage gegen Rogue. Das Team aus Dänemark konnte bislang nicht an die Erfolge in der Frühlingssaison anschließen und steht mit aktuell vier Siegen und vier Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle. Sie teilen sich den vierten Platz mit Schalke 04 Esports, die am Freitag zwar gegen Rogue gewinnen konnten, am Samstag aber gegen G2 den Kürzeren zogen.

Schlusslicht der Tabelle ist weiterhin EXCEL, die allerdings am Samstag ihren ersten Sieg im Summer Split gegen SK Gaming einfahren konnten. Die britische Organisation überraschte mit einem gekonnten Backdoor, und versucht nun auf diesem Erfolg aufzubauen.

Misfits Gaming hingegen bleibt weiter das Sorgenkind der Liga: Vier Niederlagen in Folge, mit zwei Siegen und sechs Niederlagen auf dem 9. Platz, und das trotz Superteam und Einwechsel-Spielern. Doch egal ob mit Adam «LIDER» Ilyasov oder Fabian «Febiven» Diepstraten in der Midlane – die Siege wollen nicht folgen.

Coach Syed Hussain «Moose» Moosvi verriet nach der letzten Niederlage gegen Vitality im Interview mit «The Shotcaller», dass es nun einige Wechsel und Veränderungen im Kader geben werde.

Fotocredits: Riot Games
(dpa)

(dpa)