Frankreich holt Bronze gegen Australien

Peking – USA-Bezwinger Frankreich hat bei der Basketball-WM in China die Bronzemedaille gewonnen und damit seinen Erfolg von 2014 wiederholt.

Das Team um NBA-Star Rudy Gobert setzte sich im kleinen Finale am Sonntag in Peking gegen Australien mit 67:59 (21:30) durch. Vor fünf Jahren hatten die Franzosen erstmals den dritten Platz bei einer Weltmeisterschaft belegt. Bester Werfer beim Sieger war Aufbauspieler Nando de Colo mit 19 Punkten, bei Australien reichten auch 17 Zähler von Joe Ingles nicht für die erste WM-Medaille.

Frankreich lag zeitweise bereits mit 15 Punkten hinten, kämpfte sich im Schlussviertel aber zurück. Im Viertelfinale hatte die Mannschaft von Coach Vincent Collet den Titelverteidiger USA bezwungen und bereits zum Turnierauftakt Deutschland geschlagen. Im Finale um Gold trafen am Sonntag (14.00 Uhr/Magentasport) Spanien und Argentinien aufeinander. Die Auswahl des Deutschen Basketball Bunds hatte nur WM-Platz 18 belegt.

Fotocredits: Ng Han Guan
(dpa)

(dpa)