Frustrierter Tiger Woods in Paris: Kleidungstipps von US-Fan

Paris – Tiger Woods war auf der fünften Spielbahn des Le Golf National mit seinen Gedanken ganz woanders.

«Das ist der verkehrte Weg, Tiger!», schrie ein besorgter US-Fan dem Superstar zu, als dieser vergeblich versuchte, sich die blaue Team-Jacke über den Kopf zu zwängen – Woods hatte sie einfach falsch herum angezogen.

Dieses Szene war sinnbildlich für das Spiel des 14-maligen Major-Siegers an diesem sonnigen, aber kühlen Samstag beim Ryder Cup in der Nähe von Paris. Sportlich lief es für Woods und seinen Spielpartner und Masters-Champion Patrick Reed überhaupt nicht gut im Match gegen Europas Top-Duo Francesco Molinari und Tommy Fleetwood. Immer wieder landeten die Bälle der beiden US-Stars da, wo sich eigentlich nicht hin sollten: mal links oder rechts der Fairways im hohen Rough, mal im Wasser und viel zu oft weit weg von der Fahne.

Frust beim Tiger und Reed, aber auch für die riesige, über 100-köpfigen Entourage, die die beiden auf der Runde Schritt für Schritt begleitete: Weder Woods‘ Lebensgefährtin Erica Herman noch die US-Vize-Kapitäne David Duval und Steve Stricker oder die zahlreichen Freunde und VIPs konnten die US-Boys aufmuntern. Am Ende gab es wie am Vortag eine herbe Niederlage gegen Europas Top-Duo. Bereits nach 15 gespielten Löchern war diese Runde vorzeitig zu Ende.

Fotocredits: Alastair Grant
(dpa)