Füchse Berlin feiern Heimsieg gegen Lemgo Lippe

Berlin –  Die Füchse Berlin bleiben in der Handball-Bundesliga auf Siegkurs. Die Berliner bezwangen den TBV Lemgo Lippe vor 7360 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle mit 29:23 (15:10).

Mit dem fünften Ligasieg in Serie rückt der Hauptstadt-Club auf Platz fünf vor. Beste Berliner Werfer waren Hans Lindberg mit sieben und Fabian Wiede und Fredrik Simak mit je fünf Treffern.

Nach einem ausgeglichenen Auftakt fanden die Füchse nach einigen Minuten besser in die Partie. Dank einer guten Abwehrarbeit und einigen starken Paraden konnten sie mit einem 5:0-Lauf erstmalig etwas absetzen. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit waren sie auf 13:6 davongezogen. Danach kam Lemgo besser ins Spiel und hoffte auf eine Überraschung, als Füchse-Keeper Silvio Heinevetter patzte. Doch die Gastgeber behielten die Nerven und brachten den Sieg nach Hause.

Fotocredits: Fabian Sommer
(dpa)