Golfer Kaymer Fünfter bei Open de France – Colsaerts siegt

Paris – Golfprofi Martin Kaymer hat seine bisher beste Saison-Platzierung auf der European Tour erreicht.

Der 34-Jährige aus Mettmann beendete die Open de France mit insgesamt 276 Schlägen auf dem geteilten fünften Rang und darf damit weiter auf die Teilnahme am Saisonfinale vom 21. bis 24. November in Dubai hoffen. In der Jahreswertung der Europa-Tour, dem Race to Dubai, kletterte der zweimalige Major-Sieger auf den 70. Platz. Nur die 50 besten Spieler des Rankings dürfen beim Jahresabschluss in den Vereinigten Arabischen Emiraten abschlagen.

Den Sieg beim Traditionsturnier vor den Toren von Paris holte sich der Belgier Nicolas Colsaerts. Der 36-Jährige setzte sich auf dem Par-71-Kurs mit insgesamt 272 Schlägen vor dem Dänen Joachim B. Hansen (273) und George Coetzee aus Südafrika (274) durch. Max Schmitt aus Andernach (293) kam bei der mit 1,6 Millionen Euro dotierten Veranstaltung auf den geteilten 69. Rang. Bernd Ritthammer aus Nürnberg und der Düsseldorfer Maximilian Kieffer waren im Le Golf National nach zwei Tagen am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

Für Marcel Siem war wegen eines Missverständnisses bereits in der ersten Runde am Donnerstag Schluss. Der Ratinger hatte den Ball insgesamt fünfmal besser gelegt, obwohl dies verboten war. Siem, der irrtümlich gedacht hatte, es wäre erlaubt, kassierte zehn Strafschläge und disqualifizierte sich deshalb anschließend selbst.

Fotocredits: Jane Barlow
(dpa)

(dpa)