Hambüchen: «Alle erwarten Gold»

Berlin (dpa) – Turnstar Fabian Hambüchen startet mit hohem Erwartungsdruck bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro.

«Alle erwarten, dass ich in Rio Gold hole, weil ich 2008 in Peking Bronze und 2012 in London Silber am Reck gewonnen habe», sagte der Ex-Weltmeister im Interview von «DB Mobil». «Aber vor acht Jahren war die Chance größer als vor vier Jahren – und diesmal wird es am schwierigsten.»

Der letzte Test im Bundesleistungszentrum Kienbaum ist absolviert. «Auch wenn es meine vierten Olympischen Spiele sind, platze ich fast vor Vorfreude», sagte der 28-Jährige, der in der Vorbereitung wegen einer Schulterentzündung drei Monate pausieren musste.

Seine Routine helfe ihm zwar, vor einem Wettkampf locker zu bleiben, die Erfahrung habe aber auch einen Nachteil. «Man denkt mehr nach», sagte Hambüchen. «Die Unbekümmertheit, mit der ich als 16-Jähriger die Wettkämpfe und das Leben im olympischen Dorf genießen konnte, hatte ich später nie mehr.»

Fotocredits: Hasan Bratic