Hasenhüttl-Club erlebt historisches Debakel gegen Leicester

Southampton – Ex-Bundesliga-Trainer Ralph Hasenhüttl hat mit dem FC Southampton an einem ganz bitteren Abend die höchste Niederlage der Premier-League-Geschichte kassiert.

Die Saints erlebten ein 0:9-Debakel gegen Ex-Meister Leicester City, der damit die bisherige Bestmarke von Manchester United vom 4. März 1995 (9:0 gegen Ipswich Town) einstellte. Der Rekordmeister hatte zuvor auch den Rekord bei den höchsten Auswärtssiegen durch das 8:1 bei Nottingham Forest am 6. Februar 1999 gehalten.

Eine frühe Rote Karte für Ryan Bertrand (12.) begünstigte den Kantersieg von Leicester. Je dreimal Ayoze Perez (19., 39. und 57.) und Jamie Vardy (45., 58. und 90.) sowie Ben Chilwell (10.), Youri Tielemans (17.) und James Maddison (85.) trafen für Leicester. In dieser Saison hatte zuvor Meister Manchester City den höchsten Sieg gefeiert – das 8:0 gegen den FC Watford war allerdings vor eigenem Publikum.

Fotocredits: Andrew Matthews
(dpa)

(dpa)