Island freut sich über französisches «Huh»

Berlin (dpa) – Das «Huh» der Isländer lebt weiter: Mit rhythmischem Klatschen haben die französischen Fußballer ihren EM-Halbfinalsieg gegen Deutschland gefeiert. Der isländische Fußballverband freute sich über die Nachahmer.

«Schön zu sehen, dass Frankreich unserem Gesang heute die Ehre erweist», teilte der Verband in der Nacht zum Freitag auf Twitter mit. «Aber niemand macht das besser als Island.»

Bei der Choreographie klatschen Spieler und Zuschauer ihre Hände in kürzer werdenden Abständen über dem Kopf zusammen und brüllen «Huh». Im Fußball hatte der isländische Fanverband «Tolfan» das «Huh»-Ritual eingeführt.

Schon vor der offiziellen Reaktion der Isländer auf Frankreichs Jubel hatte ein vermeintlicher Tweet des Verbands im Netz die Runde gemacht. Der nicht verifizierte Account «icelandfootball», der nach Angaben aus dem Profil von zwei Journalisten betrieben wird, hatte geschrieben: «Herrgott, Frankreich… ihr habt uns geschlagen, findet einen eigenen Weg, euren Sieg zu feiern! #peinlich». Dieser Tweet wurde binnen Stunden rund 13 000 Mal geteilt.

Fotocredits: Mohamed Messara