Kaiserslautern gewinnt Auftakt – Münster Spitzenreiter

Leipzig – Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern ist mit seinem späten Sieg in seine erste Drittligasaison gestartet.

Am Samstag kamen die Pfälzer im Traditionsduell gegen Aufsteiger TSV 1860 München zu einem mühevollen 1:0 (0:0)-Erfolg. Vor 41.324 Zuschauern in Kaiserslautern war Janek Sternberg der Schütze des Siegtores. In einem intensiven Spiel traf er vier Minuten vor dem Ende.

Erster Spitzenreiter ist überraschend Preußen Münster, das sich bei Fortuna Köln mit 4:1 (2:0) durchsetzte. Auftaktsiege feierten zudem der SV Wehen Wiesbaden mit 2:1 (0:0) beim VfR Aalen, der FSV Zwickau mit 2:0 (2:0) gegen den Halleschen FC, der VfL Osnabrück mit 2:1 (0:1) gegen die Würzburger Kickers und der FC Carl Zeiss Jena mit 3:2 (1:1) gegen die SG Sonnenhof Großaspach.

In Zwickau sorgten Mike Könnecke und Tarsis Bonga für ein gelungenes Trainerdebüt von Jo Enochs auf der FSV-Bank. Gleichzeitig verhagelten sie ihrem ehemaligen Coach Torsten Ziegner den Einstand auf der Bank des Halleschen FC.

Beim Sieg der Münsteraner in Köln erzielte René Klingenburg zwei Tore nach dem Wechsel. Damit entschied er das Spiel, in dem auch Lucas Cueto und Rufat Dadschow für die Preußen getroffen hatten. Das Ehrentor gelang Moritz Hartmann per Foulelfmeter.

Zwei Treffer wie Klingenburg gelangen auch dem Jenaer Manfred Starke. Das entscheidende 3:2 fiel erst in der sechsten Minzute der nachspielzeit durch Dominik Bock. Großaspachs Abwehrspieler Kai Gehring sah die erste Rote Karte der Saison nach einer Notbremse. Ebenfgalls erst in der Nachspielzeit gewann Osnabrück sein Spiel. Manuel Farrona Pulido war der umjubelte Schütze.

Fotocredits: Uwe Anspach
(dpa)