«Kicker»: Bayern würde Lewandowski keine Freigabe erteilen

München (dpa) – Der FC Bayern München würde seinem Weltklassestürmer Robert Lewandowski dem Fachmagazin «Kicker» zufolge keine Freigabe für einen vorzeitigen Wechsel nach dieser Saison erteilen.

Beim deutschen Fußball-Rekordmeister sei intern «längst» ein entsprechender Beschluss gefasst worden, hieß es. Die Bosse des FC Bayern könnten wohl höchstens bei einem Mega-Angebot von mehr als 100 Millionen Euro Ablöse für den 29-Jährigen ins Grübeln kommen. Lewandowski hat bei den Münchnern noch einen langfristigen Vertrag bis zum Sommer 2021.

Die spanische Zeitung «El Mundo Deportivo» hatte zuletzt berichtet, dass sich Real Madrid mit Lewandowski auf einen vom Sommer an gültigen Zweijahresvertrag geeinigt haben soll. Das Verhältnis zwischen Real und dem FC Bayern gilt aber als konfliktfrei. Der «Kicker» schrieb, dass die Königlichen allenfalls mit Wissen der Bayern mit dem Spieler konkret verhandeln würden. Nach Informationen des Fachmagazins sei beim FC Bayern allein ein Interesse von Manchester United bekannt, nicht aber von Real Madrid.

Fotocredits: Soeren Stache