Klatsche für Nowitzki-Club beim NBA-Start: «Desaströs»

Phoenix – Als Antreiber aus der ersten Reihe verfolgte Dirk Nowitzki die Klatsche für seine Dallas Mavericks im dunklen Anzug mit feinem Einstecktuch. Auch die Anfeuerung ihres derzeit verletzten Superstars konnte den völlig missglückten NBA-Saisonstart der Texaner nicht verhindern.

Mit 100:121 verloren die Nowitzki-Teamkollegen bei den Phoenix Suns und zogen den deutlichen Unmut ihres Trainers auf sich. «Desaströs» sei die Verteidigungsleistung im ersten und letzten Viertel gewesen, schimpfte Coach Rick Carlisle.

Die Auftaktniederlage weckte bei Beobachtern schon wieder ungute Erinnerungen. Die vergangenen beiden Spielzeiten waren die Mavs nur mit 2:13 und 2:14-Siegen gestartet und hatten deutlich die Playoffs verpasst. «Es ist nie zu früh, anzufangen, sich zu sorgen, in welche Richtung die Dinge gehen», schrieben die «Dallas Morning News».

Auch gegen Ende dominierten die Suns um Youngster Devin Booker, der 35 Zähler erzielte. Bei den Mavs punkteten zwar sechs Spieler zweistellig, doch angesichts der Verletzungen von Topstar Harrison Barnes und Nowitzki ragte niemand heraus. Die Rückkehr des 40-Jährigen nach einer Knöchel-Operation im April ist noch nicht terminiert.

«Wir waren zu Beginn defensiv wirklich richtig schlecht», beklagte auch Aufbauspieler Dennis Smith Jr. «Egal gegen wen du spielst, das ist inakzeptabel. Wir müssen aktiver sein, mehr miteinander sprechen. Wir müssen alle besser werden.» Der Würzburger Maxi Kleber erzielte in 17 Minuten acht Punkte und versenkte seine beiden Dreipunktewürfe. Der slowenische Europameister Luka Doncic kam bei seinem NBA-Debüt auf zehn Punkte, acht Rebounds und vier Assists.

Der deutsche Nationalspieler Isaiah Hartenstein kassierte in seinem ersten NBA-Auftritt mit den Houston Rockets ebenfalls eine Niederlage. Die hoch gehandelten Texaner unterlagen den New Orleans Pelicans mit 112:131.

Der 20 Jahre alte Hartenstein durfte die letzten gut anderthalb Minuten, als das Spiel bereits entschieden war, aufs Parkett. Diese Saison kämpft der Center um Einsatzzeit hinter Stammspieler Clint Capela aus der Schweiz. Hartenstein hatte sich mit Leistungen in der Entwicklungsliga G-League für seinen ersten NBA-Vertrag empfohlen und ist der 15. Deutsche mit einem Einsatz in einem regulären Saisonspiel.

Fotocredits: Matt York
(dpa)