Klopps Liverpool beeindruckt weiter

Liverpool – Der FC Liverpool hat seine bestechende Form bestätigt. In der englischen Fußball-Premier League gelang dem Team von Trainer Jürgen Klopp gegen den FC Southampton ein deutlicher 3:0 (3:0)-Erfolg und mit dem sechsten Sieg in Serie der beste Liga-Start der Vereinsgeschichte.

Mit 18 Punkten überholten die Reds zumindest bis Sonntag den FC Chelsea an der Tabellenspitze.

Liverpool machte in der Liga da weiter, wo sie beim spektakulären 3:2-Erfolg in der Champions League am vergangenen Dienstag gegen Paris Saint-Germain aufgehört haben: mit Tempofußball und schnellen Treffern. Wesley Hoedt per Eigentor (10. Minute), der Ex-Schalker Joel Matip (21.), der nach über einem halben Jahr Verletzungspause erstmals wieder auflief, schossen das Klopp-Team in Führung, Torjäger Mohamed Salah sorgte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte für das 3:0.

Pep Guardiolas Manchester City hat sich nach der überraschenden Champions-League-Pleite gegen Olympique Lyon (1:2) bestens erholt präsentiert. Bei Cardiff City siegten die Citiziens problemlos mit 5:0 (3:0) und festigten mit fünf Erfolgen und einem Remis den Platz in der Spitzengruppe. Sergio Agüero (32.), Bernardo Silva (35.) nach Zuspiel von Leroy Sané, Ilkay Gündogan eine Minute vor der Halbzeitpause und Riyad Mahrez (67./89.) sorgten für den klaren Sieg.

Rekordchampion Manchester United kommt in der Premier League indes nicht in Fahrt und hat bereits acht Zähler Rückstand auf Liverpool. Gegen die Wolverhampton Wanderers reichte es für das Team von Coach José Mourinho nur zu einem 1:1 (1:0). Vor den Augen des langjährigen Erfolgscoaches Sir Alex Ferguson, der erstmals nach seiner Gehirnblutung vor fünf Monaten wieder im Old Trafford weilte und vor dem Anpfiff mit Ovationen begrüßt wurde, erzielte Fred nach 18 Minuten das 1:0. João Moutinho (53.) glich für Wolverhampton aus.

Trainer David Wagner wartet mit Huddersfield Town auf den ersten Saisonsieg. Bei Ex-Meister Leicester City verlor sein Team mit 1:3 (1:1). Mit zwei Punkten fiel Huddersfield auf den letzten Platz zurück. André Schürrle kam bei Fulhams 1:1 (0:1) gegen den FC Watford über 90 Minuten zum Einsatz, blieb allerdings ohne Treffer.

Fotocredits: Dave Thompson
(dpa)