Labbadia vor Spiel gegen FC Bayern: «Sie sind zu schlagen»

Wolfsburg – Trainer Bruno Labbadia vom VfL Wolfsburg sieht in der aktuellen Krise des FC Bayern München eine Chance für sein Team im Duell am Samstag. «Wir haben zuletzt gesehen: Sie sind zu schlagen», sagte Labbadia.

Der Rekordmeister der Fußball-Bundesliga ist seit vier Spielen sieglos und verlor zuletzt bei Hertha BSC und gegen Borussia Mönchengladbach. «Das ist sicherlich außergewöhnlich und nicht normal», sagte Labbadia zur Situation beim FC Bayern. «Wir dürfen uns aber nicht beeinflussen lassen von dem, was bei den Bayern passiert. Ich erwarte auch nicht, dass eine Mannschaft kommt, die Fracksausen hat», sagte der VfL-Coach und frühere Bayern-Profi weiter.

Der VfL selbst ist allerdings ebenfalls seit einiger Zeit sieglos in der Liga. Der bislang letzte Erfolg gelang beim 3:1 in Leverkusen am zweiten Spieltag. «Wir haben gegen beide Teams, die die Bayern geschlagen haben, gute Spiele gemacht», sagte Labbadia, dessen Team sowohl gegen Berlin als auch Gladbach ein 2:2 erreichte.

Fotocredits: David Hecker
(dpa)