Mitorganisator Piqué: Nadal und Djokovic im Davis Cup dabei

New York – Die beiden Tennis-Superstars Rafael Nadal und Novak Djokovic haben offenbar ihre Zusage zur Teilnahme an der Endrunde im reformierten Davis Cup gegeben.

Das ließ der spanische Fußball-Star Gerard Piqué durchblicken, dessen Firma mit der Organisation des Wettbewerbs betraut ist. «Wir haben unseren Fokus auf die Spieler gelegt, da sie die großen Stars dieser Sportart sind. Es sind tolle Neuigkeiten, dass Novak Djokovic im November in Madrid mitspielt und Rafael ebenfalls seine Zusage für den Davis Cup gegeben hat», sagte Piqué in einem Interview des TV-Senders Eurosport.

Gleichzeitig wies der Spanier die Kritik an dem neuen System zurück. Natürlich sei der Davis Cup «ein historischer Wettkampf», auch mit den Heim- und Auswärtsspielen. «Jedoch haben wir auch erkannt, wenn wir den Davis Cup verbessern möchten, müssen wir ein großes Finale organisieren, bei dem die größten Nationen und besten Spieler dabei sind. Ich glaube, dass ist das Beste für die Spieler und für die Fans», betonte Piqué.

Der Davis Cup wird in diesem Jahr erstmals nicht mehr im K.o.-System, sondern mit einer Endrunde in Madrid ausgetragen. 18 Nationen sind vom 18. bis 24. November in der spanischen Hauptstadt in sechs Dreier-Gruppen vertreten, auch die deutsche Mannschaft ist qualifiziert.

Fotocredits: Seth Wenig
(dpa)

(dpa)