Moto2-Pilot Schrötter auf Rang neun

Motegi – Moto2-Pilot Marcel Schrötter ist beim Großen Preis von Japan in die Top Ten gefahren. Der 26 Jahre alte Kalex-Fahrer aus Pflugdorf belegte auf dem Twin Ring Motegi Rang neun fast elf Sekunden hinter dem Sieger Luca Marini aus Italien.

Philipp Öttl (Ainring) verfehlte auf Platz 20 die Punkteränge, Lukas Tulovic (Eberbach) schied aus. Der in der WM-Gesamtwerbung führende Spanier Alex Marquez wurde Sechster und hat mit 234 Punkten drei Rennen vor Schluss der Motorrad-WM-Serie nunmehr 36 Zähler Vorsprung auf den Schweizer Tom Lüthi, der in Motegi auf Platz zwei ins Ziel kam. Schrötter liegt mit 125 Punkten auf Rang acht.

MotoGP-Weltmeister Marc Marquez fuhr der Konkurrenz auch in Japan davon. Der 26 Jahre alte Spanier kam bereits zu seinem zehnten Saisonsieg. Zweiter wurde Fabio Quartararo aus Frankreich vor Andrea Dovizioso aus Italien. Deutsche Fahrer sind in dieser Klasse der WM-Serie nicht am Start. In der WM-Gesamtwertung hat der spanische Superstar, der bereits als erfolgreicher Titelverteidiger feststeht, nach 16 von 19 WM-Läufen nunmehr 350 Punkte auf seinem Konto und 119 Zähler Vorsprung vor dem Zweiten Dovizioso.

In der Moto3 baute Lorenzo Dalla Porta aus Italien mit einem Sieg die Führung aus. Der 22 Jahre alte Honda-Pilot verwies den Spanier Albert Arenas, der auf der Pole ins Rennen gegangen war, und seinen Landsmann Celestino Vietti auf die folgenden Ränge. Deutsche Fahrer sind auch in dieser Klasse der WM-Serie nicht am Start. In der Gesamtwertung hat Dalla Porta nach 16 von 19 WM-Läufen nunmehr 229 Punkte auf dem Konto und liegt 47 Zähler vor dem Spanier Arón Canet, der das Rennen in Motegi nach einem Sturz nicht beendete.

Fotocredits: Petr David Josek
(dpa)

(dpa)