Neid bei Wahl zur Welttrainerin unter Top Drei

Zürich – Die ehemalige Bundestrainerin Silvia Neid steht bei der Wahl zur Welttrainerin 2016 unter den Top Drei. Die 52-Jährige, die die deutsche Mannschaft bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro zu Gold geführt hatte, gehört nach Angaben des Weltverbandes FIFA zu den drei Nominierten.

Die Konkurrentinnen von Neid, die beim deutschen Nationalteam inzwischen von Steffi Jones abgelöst worden ist, sind US-Nationaltrainerin Jill Ellis und die schwedische Nationaltrainerin Pia Sundhage. Neid war bereits 2010 und 2013 Welttrainerin des Jahres.

Bei den Trainern stehen Claudio Ranieri von Leicester City, Portugals Europameister-Coach Fernando Santos und Zinedine Zidane zur Wahl, der mit Real Madrid die Champions League gewann. Die Wahl fand unter Trainern und Kapitänen sowie Medienvertretern statt. Die Auszeichnungen werden am 9. Januar 2017 bei der FIFA-Gala in Zürich vergeben.

Fotocredits: Martin Schutt
(dpa)