Nguyen führt Quintett bei der Turn-EM in Glasgow

Frankfurt/Main – Der Erfurter Pauschenpferd-Spezialist Nils Dunkel ist Anfang August in Glasgow zum zweiten Mal bei Turn-Europameisterschaften dabei.

Cheftrainer-Trainer gab dem 21 Jahre alten Thüringer bei der Nominierung des EM-Quintetts den Vorzug vor dem deutschen Boden-Meister Philipp Herder aus Berlin. Grund waren die stabilen Leistungen des Newcomers beim Länderkampf in Baiersbronn.

Wie der Deutsche Turner-Bund mitteilte, wird die Riege vom zweimaligen Olympia-Zweiten Marcel Nguyen (Unterhaching) angeführt, der in Schottland um seine achte EM-Medaille kämpfen will. Auch Olympia-Held Andreas Toba (Hannover) und Reck-Spezialist Andreas Bretschneider (Chemnitz) gehören zur deutschen Riege. Einen Sprung nach vorn hat in diesem Jahr der frühere Junioren-Europameister Nick Klessing (Halle/Saale) gemacht, der die erste EM-Qualifikation in Kienbaum für entscheiden hatte und auch beim Länderkampf an Ringen und beim Sprung Topleistungen zeigte. Somit war auch seine EM-Nominierung keine Überraschung.

«Das Team, mit dem wir nach Glasgow fahren, ist aktuell die beste Zusammenstellung für den Mannschaftswettbewerb», erklärte Cheftrainer Andreas Hirsch nach seiner Entscheidung. Neben den Titeln an den Einzel-Geräten wird bei den EM vom 9. bis 12. August eine Team-Konkurrenz ausgetragen.

Fotocredits: Sina Schuldt
(dpa)