Pleite für Draisaitl und Oilers – Sieg für Sturms Kings

Edmonton – Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl musste in der nordamerikanischen Profi-Liga NHL eine weitere Niederlage einstecken. Mit seinen Edmonton Oilers verlor er gegen den Spitzenreiter der Eastern Conference, Tampa Bay Lightning, 3:6 (1:1, 1:2, 1:3).

Der Kölner erzielte in der 47. Minute den zwischenzeitlichen 3:4-Anschlusstreffer. Die Kanadier hatten 2:1 geführt, ehe Tampa Bay mit drei Toren in Folge die Partie drehte. Die Oilers müssen nach der dritten Pleite in Serie weiter um den Einzug in die Playoffs bangen.

Ex-Bundestrainer Marco Sturm feierte als Co-Trainer der Los Angeles Kings den zweiten Sieg hintereinander. Bei den San José Sharks gewann sein Team 3:2 (1:0, 0:0, 1:2, 1:0) nach Verlängerung, bleibt aber Letzter der Western Conference. Das entscheidende Tor erzielte Ilja Kowaltschuk in der 63. Minute.

Torhüter Philipp Grubauer unterlag mit den Colorado Avalanche überraschend bei den Arizona Coyotes 4:6 (1:2, 0:2, 3:2). Der deutsche Nationalkeeper kam nach gut der Hälfte der Spielzeit beim Stand von 1:4 für Pavel Francouz auf das Eis, konnte die zweite Niederlage in Folge aber nicht mehr abwenden. Colorado ist Vierter der Western Conference.

Fotocredits: John Woods
(dpa)