Richter entthront Unruh – Kahllund verteidigt Titel

Berlin – Bogenschützin Elena Richter hat Lisa Unruh bei den deutschen Meisterschaften mit dem Recurve-Bogen entthront. In einem Berliner Finale setzte sich die 30-Jährige mit 6:4 gegen die Silbermedaillengewinnerin von Rio durch und gewann ihren insgesamt dritten deutschen Meistertitel.

Dabei hatte sich Unruh auf dem Olympischen Platz in einem eigens für die Finals in Berlin aufgebauten kleinen Stadion bereits in der Qualifikation in die Favoritenstellung geschossen. Am Vormittag stellte die 31-Jährige mit 683 Ringen einen deutschen Rekord auf. Im Finale klappte es dann nicht mehr so gut. «Ich habe die Zehn nicht richtig getroffen», sagte Unruh, die sich aber gleich nach der Entscheidung freundschaftlich mit Richter abgeklatscht hatte.

Bei den Männern verteidigte Florian Kahllund aus Fokbeck seinen Titel. Der Lebensgefährte von Unruh setzte sich im Stechen gegen Maximilian Weckmüller aus Kassel durch, nachdem es nach fünf Sätzen 5:5 gestanden hatte.

Die Bogenschützen beenden damit ihre Saison und konnten mit den Finals in Berlin, bei denen die deutschen Meisterschaften in zehn Sportarten gleichzeitig ausgetragen werden, schon einen Hauch von Olympia spüren. Während die Frauen erstmals seit 2004 wieder mit drei Recurverinnen bei den Olympischen Spielen im kommenden Jahr in Tokio starten, haben die Männer 2019 keinen Quotenplatz erringen können.

Fotocredits: Monika Skolimowska
(dpa)

(dpa)